Archiv der Kategorie: Astrologie

Tierkreis, I-Ging Runen

Hier sind zwei Buntstiftarbeiten aus den 80er Jahren zu sehen. Die alten Weltbeschreibungssysteme, die mich damals beschäftigten, übereinnander.  Runen innen, I-Ging Zeichen im zweiten Kreis, dann die indianischen Tierkreiszeichen, aussen unsere Tierkreiszeichen.  

Die symbolische Betrachtung der Welt als ein in sich geschlossenem Weltsystem, alles ist mit allem verbunden, bildet eine starke Ergänzung zu unserem modernen Weltbild.

Tiefenpsychologisch, Archetypen, und auch in der Erfassung nicht kausal begreifbarer Sinnzusammenhänge ein spannendes Feld.

Als Maler bilden archetypische Grundmuster ( auch Farbwahrnehmungsraster  )die Pfeiler unserer Wahrnehmung, somit auch die Grundlagen unserer Schaffenskraft.

Verstehe ich mehr von der Welt, kann ich mich besser ausdrücken.

Als Künstler interessieren mich die Geheimnisse hinter der sichtbaren Form, um sie im kreativen Prozess sichtbar zu machen.Tierkreis 1Der Tierkreis, die westliche Variante, mit meinen Brontofanten dargestellt. Die Form des Comics kann Archetypen witzig und sauber herausarbeiten.Tierkreis Brontos 1Hier nun die einzelnen Sternbilder nochmals zum besser erkennen, da leider das Papier stockfleckig und blasser geworden ist.

Links oben die zu den Tierkreiszeichen gehörigen Planeten, der dazugehörige Brontofant in der Landschaft zeichnet den Archetypen ( Das Grundmuster ) nach.

Bronto-Widder 006
Widder
Bronto-Stier 007
Stier
Bronto-Zwilling 008
Zwilling
Bronto-Krebs 009
Krebs
Bronto-Löwe 010
Löwe
Bronto-Jungfrau 011
Jungfrau
BrontoWaage 013
Waage
Bronto-Skorpion 001
Skorpion
Bronto-Schütze 002
Schütze
Bronto-Steinbock 003
Steinbock
Bronto-Wasserman 004
Wassermann
Bronto-Fische 005
Fische

 

Pluto und Charon

Pluto und sein Zwillingsbruder sind  dreimal vertreten. Zweimal farbig, einmal Tusche schwarz weiß. Das Motiv der kleinen Geschwister vor dem Sternenzelt an den Grenzen des Sonnensystems hat mich immer wieder  gereizt.

Der Fährman Charon, der die Toten ins Totenreich bringt. Was für eine Symbolik an der Grenze des Sonnensystems, wo das unendliche Weltall beginnt. Neben der Fülle und Gestalt gibt es die radikale Auslöschung, die neues entstehen lässt, wo das Alte überlebt ist.

Wer will, kann den Fährmann bei der Arbeit sehen.

Pluto
Pluto und Charon Tusche auf Karton, ca.70x100cm

 

 Pluto und Charon, Acryll, Leinwand auf Rahmen, ca. 90x50 cm
Pluto und Charon, Acryl, Leinwand auf Rahmen, ca. 90×50 cm

Pluto und Charon vom imaginären Asteroiden aus betrachtet. Acryll auf Leinwand. Ca.80×125

Pluto und Charon vom imaginären Asteroiden aus betrachtet. Acryll auf Leinwand. Ca.80x125
Pluto und Charon vom imaginären Asteroiden aus betrachtet. Acryl auf Leinwand. Ca.80×125